PSO-Zertifizierung

Der PSO-Prozessstandard Offsetdruck definiert Farbmanagement über alle Prozessstufen. Für medienneutrale ECI/RGB-Daten sind Umrechnung in den Druckfarbraum, Plattenbelichtung und Druckmaschineneinstellung festgelegt und aufeinander abgestimmt. Die Einstellungen von Bildschirmen und Proofsystemen simulieren das Druckergebnis, Messanordnung, Auswertung und Farbtoleranzen sind vorgegeben. Zertifiziert wird alle zwei Jahre in einem Audit durch den Verband Druck und Medien Bayern e.V. und die Fogra, Forschungsgesellschaft Druck e.V. Grundlage ist die DIN ISO 12647-2.

FSC-Zertifizierung

Das Forest Stewardship Council®(FSC®) ist eine von NGOs getragene internationale Organisation. Es stellt sicher, dass kein gentechnisch verändertes Holz aus Kahlschlag zur Papierherstellung gelangt und garantiert umfassende Arbeitnehmerrechte in den Forstbetrieben. Nur zertifizierte Druckereien dürfen das Logo in ihren Druck-Erzeugnissen verwenden. Die Verarbeitung von FSC-Papier wird in einem zertifizierten Prozess kontrolliert.

Climate Partner

Climate Partner wurde 2006 mit Hauptsitz in München gegründet, ist seit 2013 mit einem weiteren Standort in Berlin vertreten und verfügt über Tochtergesellschaften in Österreich und der Schweiz sowie über Partner in Armenien, Griechenland, Japan und den USA. Das vom TÜV Austria zertifizierte Unternehmen macht Umweltschutz zum Geschäftsmodell.
Mit einer IT-Systemlösung für effizientes Carbon-Management, unter anderem zur CO2 Bilanzierungschafft Climate Partner die Möglichkeit, auftragsgenau, den Verbrauch von CO2 zu ermitteln, derbeispielsweise bei der Produktion eines Druckproduktes anfällt.Als Kompensation wird im gleichen Umfang ein Projekt weltweit unterstützt, das eigens zur Verringerung von CO2-Treibhausgasen ins Leben gerufen wurde.Eine Formel berechnet den Verbrauch in Euro, welcher als Betrag dem Auftrag zugeschlagenund direkt an Climate Partner abgeführt wird.Im Gegenzug darf das Logo von Climate Partner verwendet werden ebenso das eigens für den Auftrag erstellte nummerierte Zertifikat, nach Wunsch, mit Angaben über das damit unterstützte Klimaschutzprojekt.

REACH-Verordnung

REACH ist die Europäische Chemikalienverordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe. Sie ist seit 2007 in Kraft und soll ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und die Umwelt sicherstellen. Sie soll gleichzeitig den freien Verkehr von Chemikalien auf dem Binnenmarkt gewährleisten und Wettbewerbsfähigkeit und Innovation fördern. REACH beruht auf dem Grundsatz, dass Hersteller, Importeure und nachgeschaltete Anwender die Verantwortung für ihre Chemikalien übernehmen: Sie müssen sicherstellen, dass Chemikalien, die sie herstellen und in Verkehr bringen, sicher verwendet werden. Das Kürzel „REACH“ leitet sich aus dem englischen Titel der Verordnung ab: Regulation concerning the Registration , Evaluation , Authorisation and Restriction of CHemicals. Die REACH-Verordnung gilt als eines der strengsten Chemikaliengesetze der Welt.

REACh – die europäische Chemikaliengesetzgebung
REACh-Verordnung (49 KB)